NEU

Für das Stadtarchiv Calw unter seinem rührigen Leiter, dem Historiker Dr. Karl Mayer, ist der Nachlass des Komponisten Theophil Laitenberger kein verstaubendes Archivgut. Vielmehr wird das mit diesem Nachlass gewonnene musikalische Erbe als Auftrag verstanden, der Musikstadt Calw und der Musikwelt das Werk Laitenbergers lebendig zu erhalten und zu aktivieren.

Ein entscheidender Schritt ist gemacht worden, indem die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Calwer Musikverlag "schmidmusic" (https://schmidmusic.de) die Drucklegung der Werke Laitenbergers in einer eigenen Reihe, der „Calwer Editionsreihe“, fördert, die sich am Laitenberger-Werkverzeichnis (LWV) orientiert. Soeben ist die Partitur des Oratoriums "Zeit des Jeremia" (LWV 1), eines Hauptwerkes von Laitenberger, erschienen, das 1983 unter der Leitung von Bernhard Reich mit Klaus Hirte als Jeremia in Calw seine Uraufführung hatte.

Der Verlag hat darüber hinaus bereits herausgebracht:

  • Sonate F-Dur für Horn und Orgel (LWV 64),
  • Concertino für Trompete und Orgel (LWV 62),
  • Orgelmusik in d /Orgelsonate I (LWV53),
  • Suite C-Dur für Oboe und Orgel (LWV 63),
  • Suite in f für Blechbläser-Quartett (LWV 66),
  • Orgelsonate II (LWV 54),
  • Festmusik B-Dur für 2 Trompeten, 2 Posaunen und Tuba (LWV 67),
  • Hesse-Klavierlieder (LWV 81a-e),
  • Hesse-Chorlieder (LWV 68 d, LWV 76 b).

LWV 76 b ist die stimmungsdichte Chorvertonung des Calw-Gedichts "Schwarzwald" des weltberühmten Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse,
das 1947 zu seinem 70. Geburtstag komponiert und uraufgeführt wurde.



Neuerscheinung

ErhardFrieß:
Thematisch-systematisches Verzeichnis
der Werke von Theophil Laitenberger

(mit Hörproben-CD)

Herausgegeben von der Großen Kreisstadt Calw mit Unterstützung der Jörg und Ingeborg Seybold-Stiftung. Calw 2016 (ISBN 978-3-939148-38-8).


Die Stadt Calw, Wirkungsort von Theophil Laitenberger von 1937 bis 1968, hat jetzt den Nachlass des Komponisten in ihr Archiv übernommen. Mit der Übernahme verbindet sich ein erstes Projekt: Auf der Basis des vorhandenen, von Theophil Laitenberger selbst erstellten Werkverzeichnisses und der Originalmanuskripte führt Erhard Frieß, früherer Landesposaunenwart der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und Kirchenmusikdirektor, die Kompositionen den Interessierten und dem Fachpublikum anschaulich vor, indem er es unternimmt, jeweils die Anfangstakte „in klarer Notenschrift darzustellen und dabei Besetzung, Dauer und Schwierigkeitsgrad der Werke deutlich zu machen“.



Jetzt neu - Noten - Download

hier ...

Stand November 2013



"das Orchester" <Oktober-Ausgabe 2010>
- Zeitschrift der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) -

rezensiert die 'Theophil Laitenberger-Orgel-CD'

Lesen Sie mehr darüber in der Zeitschrift ...

weitere Stimmen aus Zuschriften ...

und schreiben Sie uns...

 

 


-CD - Neuerscheinung-


 
Neuerscheinung Juni 2010

Die CD ist bei Dabringhaus&Grimm/MDG, einem der international angesehensten deutschen Classic-Labels erschienen.

Die Einspielung durch den Berliner Domorganisten Professor Dr. Andreas Sieling (an der Schuke-Orgel der Berliner Grunewald-kirche), den Bratschisten Wolfgang Talirz (Berliner Philharmoniker) und den Oboisten Luca Mariani (2007-2009 Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, derzeit Solo-Oboist in Lübeck) erfüllt höchste Ansprüche.

 

Die CD wird vielfach angeboten, unter anderen beispielsweise bei:

 

Jazz, Pop, Classik - Bestellmöglichkeit und Hörbeispiele -

 

Dabringhaus und Grimm - im Katalog -

 

Amazon.de - Bestellmöglichkeit -


> Bilder klicken zum Vergrößern <

CD 'Organ Works' Juni 2010

 

_________________________________________________________________

Eingehende Information über Theophil Laitenberger ist,
über diese Seiten hinaus, zu finden in:

Und nicht in Klagen enden...
Der Calwer Komponist Theophil Laitenberger 1903 - 1996
Leben und Werk in Selbstzeugnissen
Kleine Reihe herausgegeben
von der Großen Kreisstadt Calw Band 16.2003
Zusammengestellt von Volkhard und Georg Laitenberger

 


Zu beziehen über:
Stadtinformation Calw
Marktbrücke 1, 75365 Calw
Telefon 07051-96880, E-Mail stadtinfo@calw.de

oder über den Buchhandel ISBN 3-9806875-7-0